Bericht von der 4. Generalversammlung

BSV-Prä­si­dent Gün­ter Piel eröff­ne­te die 4. Gene­ral­ver­samm­lung im Saal der Erftru­he mit der Begrüs­sung der Anwe­sen­den und der Ehren­gäs­te:

  • Königs­paar Die­ter II. und Iris Schu­ma­cher
  • ehe­ma­li­ges Königs­paar Jür­gen I. und Bir­git Meu­ter
  • Ehren­rat Peter Füs­ser mit Gat­tin Eli­sa­beth
  • Ehren­ma­jor der Schei­ben­schüt­zen Dr. Hel­mut Hau­ser (der am ver­gan­ge­nen Diens­tag nicht nur Geburts­tag, son­dern auch Namens­tag fei­ern konn­te)
  • Major der Schei­ben­schüt­zen Ste­fan Fücker (der am Tag der Ver­samm­lung selbst Geburts­tag fei­er­te)
  • König der jun­gen Schüt­zen Jens Köh­ler (MGV Cäci­lia)

Fol­gen­de Schüt­zen sind im letz­ten Jahr ver­stor­ben:

  • Josef Hint­zen, aktiv-pas­siv
  • Franz-Josef “Jölein” Bern­rath, Artil­le­rie-Corps
  • Wil­helm Ber­ning, Artil­le­rie-Corps
  • Wolf­gang Wink­ler, Wive­lin­ger

Ihnen wur­de mit einer Schwei­ge­mi­nu­te gedacht.

Aus dem Bericht des Prä­si­den­ten hier die wich­tigs­ten Punk­te:

  • Für die Durch­füh­rung des Senio­ren­nach­mit­tags (auch als “Senio­ren­kaf­fee” bekannt) im Pas­tor-Deh­nert-Haus bedank­te er sich bei der Evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de.
  • Das Stadt­park­fest wird in 2015 auf jeden Fall statt­fin­den. Er bedank­te sich aus­drück­lich bei den­je­ni­gen Spon­so­ren, die ihren Bei­trag trotz der sturm­be­ding­ten Absa­ge nicht zurück­ge­zo­gen haben.
  • Bei der Auf­tei­lung inner­halb des Fest­zel­tes auf Schüt­zen­fest gibt es noch Ver­bes­se­rungs­po­ten­ti­al, dar­an wir mit der Fa. Hoch­hau­sen gear­bei­tet.
  • Die Kas­sen­la­ge ist “sehr zufri­den­stel­lend”. Wir alle soll­ten nicht ver­ges­sen, dass der BSV in 10 Jah­ren sein 100-jäh­ri­ges Jubi­lä­um fei­ert und dass hier­für ent­spre­chen­de Mit­tel vor­han­den sein müs­sen.
  • Abschlies­send dank­te er allen Vor­ständ­lern und Hel­fern des BSV für die gute Zusam­men­ar­beit im ver­gan­ge­nen Jahr.

Den nächs­ten Bericht erstat­te­te Kas­sen­wart Sascha Faß­ben­der, auch hier die wich­tigs­ten Punk­te:

  • Das Geschäfts­jahr war für den Ver­ein erfolg­reich – und das trotz des Ein­nah­me­aus­falls durch das abge­sag­te Stadt­park­fest.
  • Einen beson­de­ren Dank rich­te­te er an die vie­len Spen­der und vor allem auch an die Spen­den­samm­ler.
  • Für Detail­fra­gen stand er am Ende der Ver­samm­lung zur Ver­fü­gung.

Die Kas­sen­prü­fer Piet van Nuss und Armin Moh­ren erstat­te­ten ihren Bericht, der erwar­tungs­ge­mäß die erst­klas­si­ge Arbeit und Ord­nung des Kas­sen­warts bestä­tig­te. Im Anschluß erfolg­te die Abstim­mung über die Ent­las­tung des Kas­sen­warts und des gesam­ten Vor­stands, die eben­falls erwar­tungs­mäß ein­stim­mig erteilt wur­de. Zum neu­en Kas­sen­prü­fer (als “Ablö­sung” für Piet van Nuss) wur­de Georg Sta­niek ein­stim­mig gewählt.

Ter­mi­ne und Mit­tei­lun­gen des Vor­stands:

  • Am kom­men­den Sonn­tag ist Volks­trau­er­tag. Um 11.15 Uhr ist Tref­fen am Rat­haus, Abmarsch ist um 11.30 Uhr. Die Ein­la­dung mit allen Details hat­ten wir schon ver­öf­fent­licht.
  • Für die Hil­fe im ver­gan­ge­nen jahr revan­chiert sich der BSV bei der WIG (ehe­mals Wer­be­ring) mit dem Auf­hän­gen der Weih­nachts­ster­ne. Die hier­für nöti­gen Frei­wil­li­gen hat­ten sich sehr schnell gefun­den. Das Abhän­gen der Weih­nachts­ster­ne über­nimmt der Vor­stand des BSV.
  • Die WIG ver­an­stal­tet am Sams­tag, den 29. Novem­ber 2014 ihren Niko­laus­markt auf dem Markt­platz. Durch mehr Buden soll der Niko­laus­markt noch attrak­ti­ver wer­den. Eine davon ist für den BSV ein­ge­plant, hier sol­len Waf­feln geba­cken wer­den, der Ver­dienst kommt dem BSV zugu­te. Aller­dings wer­den noch Frei­wil­li­ge gesucht, die hier tat­kräf­tig mit­hel­fen. Wer etwas von sei­ner Zeit für die­sen guten Zweck auf­brin­gen kann, mel­det sich bit­te bei BSV-Prä­si­dent Gün­ter Piel.
  • Die DVD vom dies­jäh­ri­gen Schüt­zen­fest kann bei Peter Schrörs bestellt wer­den, zum unver­än­der­ten Preis von € 20,-.

Mit einem drei­fa­chen Hoch auf unser Königs­paar, unse­ren Bür­ger-Schüt­zen-Ver­ein und unse­re Hei­mat­stadt Weve­ling­ho­ven sowie dem Sin­gen des Hei­mat­lieds ende­te die 4. Gene­ral­ver­samm­lung 2014.

Aller­dings hat­te Regi­ments­oberst Man­fred Moll noch eine Ehrung für einen Schüt­zen vor­zu­neh­men, der am Ober­st­eh­ren­abend ver­hin­dert war. Er ver­lieh Kai Kott­mann einen Regi­ments-Ver­dienst­or­den stell­ver­tre­tend für alle Bau­ern, die ihre Hal­len für den Fackel­bau zur Ver­fü­gung stel­len.

Im zwei­ten Teil des Abends wur­de der Film vom Schüt­zen­fest 1989 mit dem Königs­paar Rei­ner und Chris­tel Schu­ma­cher vom Jäger­zug “Wal­des­lust” gezeigt. Danach folg­ten Dias und Film­au­fah­men vom dies­jäh­ri­gen Schüt­zen­fest.

Und weil es im anschlie­ßen­den Tru­bel lei­der etwas unter­ge­gan­gen ist, hier noch­mal das offi­zi­el­le Dan­ke­schön an Hans-Peter Bie­ne­feld für die Audio- und Video­tech­nik an die­sem Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.