Danke Manfred und Hallo Peter!

Besser als mit dieser Überschrift lässt sich der 1. Mai 2015 im Wevelinghovener Schützenwesen kaum beschreiben.

Erwartungsgemäss wurde Peter Schrörs zum neuen Oberst gewählt und über die Verabschiedung des neuen BSV-Ehrenmitglieds Manfred Moll wird sicher über die Grenzen der Gartenstadt hinaus berichtet werden.

Alle Details und Versammlungsergebnisse gibt’s nach dem Klick auf „Weiterlesen“, aber hier schon mal das Foto des Tages: unsere drei Oberste auf einem Bild vereint.

Manfred Moll, Peter Schrörs und Rudi Gehlen

Die drei Obersten des BSV Wevelinghoven: Manfred Moll, Peter Schrörs und Rudi Gehlen.

Um 18.11 Uhr MESZ eröffnet BSV-Präsident Günter Piel die 1. Generalversammlung 2015. Er begrüsst zuerst unsere Majestät Dieter II. Schumacher und den König der jungen Schützen Jens Köhler, danach die Ehrengäste, die Mitglieder des Ehrenrats, des Vorstands und der Regimentsführung.

Die Vorbereitungen auf das Schützenfest 2015 laufen auf Hochtouren: die Verträge mit Musikkapellen und Schaustellern sind unterzeichnet, die Genehmigungen der Stadtverwaltung liegen vor.

Aktuell liegen leider nur 5 (fünf) Meldungen zum Bau von Großfackeln vor. Alle Züge im Regiment sind aufgerufen, diese sehr kleine Zahl noch zu steigern – von Seiten des BSV werden die fackelbauenden Züge in jeder machbaren Art und Weise unterstützt. Also Freunde: denkt mal ernsthaft über eine Großfackel nach und sagt dem BSV dann Bescheid.

Als neuen Zug im Regiment begrüsste Günter Piel unsere Scheibenschützenkameraden von Glückspils.

Der vom BSV-Präsident eingebrachte Antrag auf Durchführung unseres Schützen- und Heimatfestes 2015 wurde von den anwesenden knapp 340 Schützen mit dem traditionellen „Zog Zog“ angenommen.

Um 18.23 Uhr begann die Regimentsversammlung mit dem einzigen Tagesordnungspunkt Neuwahl des Oberst. Wahlleiter war der bisherige Amtsinhaber Manfred Moll.

Einziger Kandidat für das Amt des Regimentsoberst war der bisherige Oberstadjutant Peter Schrörs, der von der Regimentsversammlung auch einstimmig gewählt wurde und diese Wahl auch annahm. Herzlichen Glückwunsch!

1_Mai_2015_2_Peter_Rede

In seiner Antrittsrede erzählte Peter, dass er vor 53 Jahren mit Hilfe des damaligen Regimentsoberst Dr. Friedrich Karl Kottmann auf die Welt kam: „mein erster Kontakt mit einem Oberst“.

Er ist „stolz, das tollste und schönste Regiment übernehmen zu dürfen“ und versprach unter donnerndem Applaus: „Ich werde euch nicht enttäuschen!“

Die anschliessenden Neuwahlen für den Vorstand des BSV erfolgten ohne Überraschungen, hier die Details:

  • Günter Piel wurde als Präsident wiedergewählt
  • Heinz-Josef Wolf vom Jägerzug Mer Mache Möt ist neuer stellvertretender Schatzmeister (bisheriger Amtshinhaber war Peter Schrörs)
  • Nikolai Dohlen wurde als Schriftführer wiedergewählt
  • Hans-Peter Bienefeld wurde als Fackelbaubeauftragter wiedergewählt
  • Als Beisitzer für den Gesamtvorstand wurden gewählt:
    – Michael Berning und Patrick Jansen vom Grenadiercorps
    – Jens Ahrweiler, Dominik Brandt, Michael Klasen und Herbert Schumacher vom
    Jägercorps
    – Ralf Dworak und Rolf Gehlen vom Scheibenschützencorps
  • Den Ehrenrat bilden wie gehabt Heinz Kames, Dieter Füßer und Rudi Gehlen.

Die letzte Wahl an diesem Tag war die von Manfred Moll zum Ehrenmitglied des Bürger-Schützen-Vereins. Unnötig zu erwähnen, das diese Wahl ebenfalls einstimmig ausfiel.

1_Mai_2015_3_Guenter_Manfred

Danach wurde es ein wenig juristisch, denn es standen Satzungsänderungen an. Hier eine Kurzversion der wichtigsten beschlossenen Änderungen (die aktualisierte Satzung wird bald auf der BSV-Seite verfügbar sein):

  • Der bisherige Oberstehrenabend wird zum neuen Ehrenabend des BSV, der Königsehrenabend entfällt (ja, unsere Terminliste ist schon korrigiert).
  • Die beiden Kassenprüfer werden zeitversetzt gewählt, eine Wiederwahl ist nach drei Jahren möglich.
  • Die Einladungen zu den Veranstaltungen und Versammlungen müssen nicht mehr unbedingt auch per Plakat erfolgen, auch sollen verstärkt elektronische Medien genutzt werden.
  • Die Beförderung eines Schützen zum Hauptmann kann nur noch der Herr Oberst vornehmen. Die bisherigen Hauptmänner bleiben natürlich im Amt.
  • Die Beiträge für aktive und passive Mitglieder sind gleich, es wird keinen Unterschied mehr geben.

Das Stadtparkfest wird wie geplant am Samstag, den 13. Juni 2015 stattfinden. Auch das beliebte Kanurennen am Nachmittag findet wieder statt. Leider hat die Stadtverwaltung die Spätfolgen des Stums „Ela“ vom vergangenen Jahr noch nicht vollständig beseitigen können, doch die tatkräftige Mithilfe seitens der Wevelinghovener Schützen wird hieran sicher einiges ändern – freiwillige Helfer haben sich schon gemeldet.

Für das Schützen-Fußballturnier am Vatertag hat unsere Majestät Dieter II. Schumacher Sonderpreise gestiftet. Die Details werden wir in einer separaten Meldung durchgeben.

Um 19.24 Uhr schließt Günter Piel die 1. Generalversammlung. Nachdem sich alle mit einigen Getränken gestärkt haben, erfolgt um 21.00 Uhr die Aufstellung und der Abmarsch zum Großen Zapfenstreich auf der Oststrasse.

1_Mai_2015_5_Aufstellung

1_Mai_2015_6_Aufstellung

1_Mai_2015_7_Aufstellung

Das wirklich perfekte Timing der BSV-Planer zeigte sich, als die Ehrenformation auf der Poststrasse ankommt: die Sonne ist schon soweit untergegangen, dass die Pechfackeln direkt angezündet werden können – Danke an Frederik Drees für das tolle Foto.

1_Mai_2015_8_Frederik_Poststrasse

Zur Verabschiedung von Manfred Moll fand vor dem Rathaus dann der Große Zapfenstreich statt. Nachdem der neugewählte Oberst Peter Schrörs die Schützen begrüßte, stellte er zwar klar „das Regiment hört jetzt auf mich“, zeigte dann aber doch minimale Schwächen bei der Musikreihenfolge: „Die Serenade geht weiter!“

Die eindrucksvolle Zeremonie kann nur schwer beschrieben werden, man sollte einfach dabei gewesen sein… Immerhin wurden im Auftrag des BSV Videoaufnahmen angefertigt, die sicherlich bald verfügbar gemacht werden.

Allerdings fängt das folgende Foto die Atmosphäre vor dem Rathaus ganz gut ein – auch hierfür ein grosses Dankeschön an Frederik Drees von Lot Jonn.

1_Mai_2015_9_Frederik_Rathaus

Anschließend fand im Zelt der Festkommers zur Verabschiedung von Manfred Moll statt. BSV-Vizepräsident Marcus Odenthal begrüßte die Anwesenden und auch die zahlreich erschienenen Ehrengäste.

Als erster Redner hielt BSV-Präsident Günter Piel seine Laudatio auf den ehemaligen Regimentsoberst, es folgten Bürgermeisterin Ursula Kwasny und Edmund Feuster vom BSV Kapellen als Vertreter der befreundeten Schützenvereine im Stadtgebiet.

In seiner eigenen Abschiedsrede bedankte sich Manfred Moll beim Regiment, beim Präsidenten und beim gesamten Vorstand für die Zusammenarbeit in seinen 18 Jahren als Regimentsoberst. Einen besonderen Dank richtete er an Peter Schrörs: „wir waren ein tolles Team“. Seinem bisherigen Adjutanten und Nachfolger im Amt wünscht er „Viel Erfolg und eine glückliche Hand“.

Zusammen mit „seinen“ Sängern stimmte Manfred Moll dann noch einmal das Wevelinghovener Heimatlied an – und das gesamte Zelt sang mit. Zum wohl letzten Mal war vom ehemaligen Oberst dann auch das markante Kommando Lied aus! zu hören.

Abschließend stellte Jägermajor Reiner Schumacher in seiner Rede fest, dass das Wevelinghovener Tambourcorps und die Musikkapelle Mönchengladbach während des Großen Zapfenstreichs eindrucksvoll gezeigt haben, dass „eine gute Stimmung auch ohne einen DJ möglich ist“.

Dem konnten auch diese drei nur beipflichten: unser Corpsspieß Willibert Schmitz, Grenadierspieß Horst Buchholz und der stellvertretende Bürgermeister Graf Bertram von Nesselrode.

1_Mai_2015_10_Willibert_Horst_Bertram

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.