Fackelbau-Tagebuch
am 16. August 2016

Das fünf­te und letz­te Kapi­tel des Fackel­bau-Tage­buchs 2016 führt uns zu den Kame­ra­den von Glücks­pils. Man kann es nicht oft genug erwäh­nen: die Jungs mar­schie­ren erst zum zwei­ten Mal beim Schüt­zen­fest mit und bau­en jetzt schon ihre ers­te Groß­fa­ckel – sowas traut sich nicht jeder Zug…

Mit den fol­gen­den Auf­nah­men schließt sich das Fackel­bau-Tage­buch für die­ses Jahr. Vie­len Dank an alle Züge und alle Fackel­bau­er, es hat wie­der rich­tig Spass gemacht bei euch vor­bei­zu­schau­en.

Am Sams­tag gibt es dann die Ergeb­nis­se für alle zu bewun­dern. In jeder ein­zel­nen Fackel steckt viel Arbeit, Zeit und Ner­ven. Wenn Ihnen als Zuschau­er eine Fackel gefällt, dann freu­en sich die Kame­ra­den ganz bestimmt über einen klei­nen Applaus.

Und nach dem Schüt­zen­fest wird es hier auf unse­rer klei­nen Sei­te selbst­ver­ständ­lich auch Bil­der der fer­ti­gen Fackeln geben.

Fackelbau-Tagebuch_5_01

Fackelbau-Tagebuch_5_03

Fackelbau-Tagebuch_5_04

Fackelbau-Tagebuch_5_05

Fackelbau-Tagebuch_5_02

Fackelbau-Tagebuch_5_06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.