Kronprinz der jungen Schützen – Daniel Steinert

2013_KprdjS_Steinert

Am Sonntag, den 14. Juli 2013, vor dem großen Vogelschuss des Bürger-Schützen-Vereins, trafen sich auch die jungen Schützen im Alter von 14 bis 24 Jahren, um ihren Kronprinzen zu ermitteln.

Von den anwesenden jungen Schützen hatte Daniel Steinert vom Jägerzug „Immer Durst“ zum Schluss das Glück auf seiner Seite und konnte mit dem 64. Schuss den Vogel von der Stange holen.

Der in Wevelinghoven aufgewachsene und dort immer noch beheimatete 21-jährige Daniel Steinert nahm schon als Edelknabe an den Festtagen des Schützen- und Heimatfestes teil. Heute marschiert er in den Reihen des Jägerzuges "Immer Durst", in dem auch sein Vater Andreas aktiv ist. Der Zug kann in diesem Jahr auf sein 60-jähriges Jubiläum zurückblicken.

Beruflich ist Daniel noch auf dem Vormarsch. Nachdem er sein Abitur auf dem Erasmus-Gymnasium erfolgreich bestanden hatte, entschied er sich technische Orthopädie zu studieren und macht nebenher eine Ausbildung zum Orthopädieschumacher. In seiner Freizeit widmet er sich leidenschaftlich gerne dem Judo im TV Germania Wevelinghoven.

Aber der Fackelbau steht bei ihm an erster Stelle, so baut er in diesem Jahr gleich an zwei Fackeln mit: an der 60. Fackel seines Jägerzuges "Immer Durst" sowie an einer Fackel, die corpsübergreifend von den jungen Schützen des Bürger-Schützen-Vereins erstellt wird. Ein Vollblutschütze, dass kann man ihm wohl nur bestätigen.

Proklamiert zum Kronprinzen der jungen Schützen wurde Daniel bereits am Sonntag des Vogelschuss durch den Präsidenten Günter Piel. Die eigentliche Krönung findet dann am Schützenfestsonntag im Rahmen des „Ball der Könige“ statt.

Als erste Amtshandlung wird er dann folgenden jungen Schützen Ihre Pfänderorden verleihen:
Kopf: Patrick Jansen vom Grenadierzug „Erftler09“,
linker Flügel: Daniel Ilbertz vom Jägerzug "Erftstolz",
rechter Flügel: Jens Köhler vom Grenadierzug "MGV-Cäcilia",
Schweif: David Zeschin vom Grenadierzug "Zylinderköpp".

(Quelle: BSV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.