Weihnachtsgrüsse unseres Majors

Lie­be Schei­ben­schüt­zen,

das Jahr neigt sich dem Ende ent­ge­gen, und auch wenn bei uns noch kein Schnee liegt, ist es im Bend schon deut­lich stil­ler gewor­den. So kann man sich, wenn man wie ich mit unse­rem Hund im Dun­keln drau­ßen unter­wegs ist, ein wenig in Gedan­ken über das kom­men­de Weih­nachts­fest ver­lie­ren. Natür­lich hat so jeder von uns so sei­ne eige­nen Sor­gen, doch wenn man dann zu Hau­se die Nach­rich­ten sieht, so leben wir hier bei uns doch recht behü­tet.

Als ich mir Gedan­ken über einen Text zu mei­nem Weih­nachts­gruß mach­te, fiel mir fol­gen­des Gedicht von Theo­dor Storm in die Hän­de:

Weih­nachts­abend

Die frem­de Stadt durch­schritt ich sor­gen­voll,
der Kin­der den­kend, die ich ließ zu Haus.
Weih­nach­ten war’s; durch alle Gas­sen scholl
der Kin­der­ju­bel und des Markts Gebraus.

Und wie der Men­schen­strom mich fort­ge­spült,
drang mir ein hei­ser Stimm­lein in das Ohr:
„Kauft, lie­ber Herr!“ Ein mag­res Händ­chen hielt
feil­bie­tend mir ein ärm­lich Spiel­zeug vor.

Ich schrak empor, und beim Later­nen­schein
sah ich ein blei­ches Kin­der­an­ge­sicht;
wes Alters und Geschlechts es moch­te sein,
erkannt ich im Vor­über­trei­ben nicht.

Nur von dem Trep­pen­stein, dar­auf es saß,
noch immer hört ich, müh­sam, wie es schien:
„Kauft, lie­ber Herr!“ den Ruf ohn Unter­laß;
doch hat wohl kei­ner ihm Gehör ver­liehn.

Und ich? – War’s Unge­schick, war es die Scham,
am Weg zu han­deln mit dem Bet­tel­kind?
Eh mei­ne Hand zu mei­ner Bör­se kam,
ver­scholl das Stimm­lein hin­ter mir im Wind.

Doch als ich end­lich war mit mir allein,
erfaß­te mich die Angst im Her­zen so,
als säß mein eigen Kind auf jenem Stein
und schrie nach Brot, indes­sen ich ent­floh.

Ich wün­sche Euch, Euren Fami­li­en und Freun­den ein ruhi­ges und besinn­li­ches Weih­nachts­fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer Major
Ste­fan Fücker

 

Ein Gedanke zu „Weihnachtsgrüsse unseres Majors

  1. Schlie­ße mich den Wün­schen eures Majors an! Sen­de mor­gen mei­ne per­sön­li­chen Weih­nachts­gru­es­se an euch alle! Dan­ke für alles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.