Corpsschießen 2017/2018

Hier ist er endlich im Bild zu sehen, unser neuer Corpskönig Thomas Wiengarn von den Schärpe Boschte, eingerahmt von seinem Vorgänger Joachim Wurdack und dem Wevelinghovener Schützenkönig Daniel I. Steinert.

Aus seinem Zug ist Thomas übrigens der erste Corpskönig. Beim Wevelinghovener Schützenfest im nächsten Jahr ist der angehende Apotheker damit der offizielle Repräsentant des Scheibenschützencorps.

König der jungen Scheibenschützen wurde Luca Kapturski von den Wivekover Boschte.

Bei der Einzelwertung auf die Ringe gewann Joachim “Joe” Ritz von Schwatte Botze und Mannschaftssieger wurde Blauer Mondach.

Den kompletten Bericht mit vielen Fotos und Videos gibt’s nach dem Klick.

Den Startschuß für das Schießen auf die Scheiben gab Major Stefan Fücker wie gewohnt um 15.00 Uhr. Dank Videoprojektion konnten alle Teilnehmer und Gäste das Geschehen verfolgen.

Selbstverständlich warteten wieder viele wertvolle und schöne Sachpreise auf ihre späteren Gewinner. An dieser Stelle wie immer unser großer Dank an alle Spender und Förderer unseres Corps!

Um 16.30 Uhr begrüßte Major Stefan Fücker die anwesenden Scheibenschützen wie auch die Ehrengäste:

  • Schützenkönig Daniel I. Steinert
  • den noch amtierenden Corpskönig Joachim Wurdack
  • Bürgermeister a.D. Theo Hoer
  • Ehrenoberst Rudi Gehlen
  • BSV-Präsident Günter Piel
  • und die Majorskollegen Christian Krings von den Grenadieren und Rainer Schumacher von den Jägern

Der Saal war mittlerweile auch gut gefüllt, freie Plätze waren Mangelware.

Während der Begrüssung wurde der Schießstand umgebaut. Was für den Kamerad Karl Kaulen ziemlich schlecht war, der hatte sich nämlich an seinem Tisch “festgequatscht” und dabei ganz vergessen, auf die Scheiben zu schiessen…

Um 16.50 Uhr eröffnete Schützenkönig Daniel I. Steinert mit seinem Ehrenschuß den Wettbewerb um die Pfänder.

Und die fielen dann auch “Schlag auf Schlag”:

16.52 Uhr: Kopf – Marvin Vogt, Alte Fanfaren

16.53 Uhr: Rechter Flügel – Lutz Steins, Schwatte Botze

17.04 Uhr: Linker Flügel – Luca Kapturski, Wivekover Boschte

Der Schuss auf den Schweif dauerte dann allerdings doch etwas länger. Schließlich setzte sich um 17.30 Uhr unsere noch amtierende Corpsmajestät Joachim Wurdack von He Simmer durch.

Nach einer Stärkung mit einem Teller Suppe begann um 18.06 Uhr das Schießen um die Königswürde. Und das zog sich wirklich lange hin. Zum Schluß war vom eigentlichen Vogel nur noch “ein Hauch von Holz” übrig:

Und auf den legte um 19.27 Uhr dann Thomas Wiengarn von den Schärpe Boschte an:

https://youtu.be/wZYT6JM6nCQ

(YouTube-Direktlink)

Schuß – und der “Hauch von Holz” war weg. Dummerweise konnte man das auf der Bildübertragung nur sehr schlecht sehen, daher gab es auch leider nicht den sonst selbstverständlichen Jubel für den erfolgreichen Schützen. Erst nach zweimal genau hinsehen und einem kleinen Machtwort vom Herrn Major war klar: Thomas ist neuer Corpskönig 2017/2018!

Der gebührende Jubel und Applaus für die neue Majestät wurde dann allerdings bei der Siegerehrung nachgeholt. Die Inthronisierung übernahm Schützenkönig Daniel I. Steinert.

https://youtu.be/22dQDJTGLbo

(YouTube-Direktlink)

Beim Schießen auf die Scheiben war Joachim “Joe” Ritz von Schwatte Botze der erfolgreichste Einzelschütze – mit 44 von 50 möglichen Ringen! Neben der Schießschnur für die Uniform wurde er mit dem Jürgen-Stölting-Gedächtnispokal prämiert.

Die zehn Bestplazierten im Einzelschießen waren:

  1. Joachim Ritz, Schwatte Botze
  2. Thomas Reich, Alte Fanfaren
  3. Luca Kapturski, Wivekover Boschte
    damit auch König der jungen Scheibenschützen
  4. Armin Mohren, Blauer Mondach
  5. Lutz Steins, Schwatte Botze
  6. Theo Stöcker, Erftjunker
  7. Stefan Fücker, He Simmer
  8. Hans-Werner Pesch, Erftjunker
  9. Marvin Vogt, Alte Fanfaren
  10. Theo Hoer, Blauer Mondach

Blauer Mondach

Bei der Mannschaftswertung ging der Sieg an den Blauen Mondach – vertreten durch Rudi Gehlen, Theo Hoer, Willibert Schmitz, Hans Rath und Armin Mohren.

Auf Platz zwei folgten die Erftjunker auf auf Platz drei Schwatte Botze.

Zuguterletzt noch ein Dankeschön an die beiden Kameraden Alex Klömpges und Jörg Naßenstein, die sich während des Corpsschießens in bewährter Weise um unsere “Schreibstube” gekümmert haben.

 

Ein Gedanke zu „Corpsschießen 2017/2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.