Ergebnisse der Corpsversammlung 2018

Um es vorwegzunehmen: große Überraschungen oder Aufreger gab es bei der Corpsversammlung 2018 keine. Aber immer der Reihe nach…

Um 20.10 Uhr eröffnete unser Major Stefan Fücker die diesjährige Versammlung des Wevelinghovener Scheibenschützencorps im wie immer gut gefüllten Saal der Erftruhe.

Neben den Anwesenden begrüsste er insbesondere die Ehrengäste:

  • Schützenkönig Daniel I. Steinert
  • Ehrenoberst Rudi Gehlen
  • Ehrenmajor Dr. Helmut Hauser
  • BSV-Präsident Günter Piel
  • BSV-Vizepräsident Marcus Odenthal
  • Regimentsoberst Peter Schrörs

sowie unseren Scheibenschützenkameraden Theo Holzmann von der Alten Artillerie, den der Grevenbroicher Stadtsportverband kürzlich zum Ehrenamtler des Jahres ernannt hat.

Verstorben ist im vergangenen Jahr der Scheibenschützenkamerad Horst Uhl von der Spätlese, und das kurz nach seinem 40-jährigen Schützenjubiläum. Unsere Gedanken und besten Wünsche begleiten die Angehörigen. Zum Zeichen des Gedenkens erhoben sich die Anwesenden für eine Schweigeminute von ihren Plätzen.

Aus dem Geschäftsbericht unseres – seit mittlerweile 27 Jahren (!) im Corpsvorstand im gleichen Amt tätigen – Geschäfts- und Schriftführers Alex Klömpges hier die wichtigsten Punkte:

Beim Fackelzug zum Schützenfest 2017 war das beste Corps der Welt mit drei Großfackeln auf den Strassen unserer Heimatstadt vertreten.

Ebenfalls zum Schützenfest 2017 konnten wir einen neuen Rekord aufstellen, denn das Scheibenschützencorps hatte 191 aktive Scheibenschützen in 15 Zügen gemeldet, elf mehr als in 2016. Damit ist auch die alte Bestmarke von 187 Aktiven im Jahr 1999 endlich Geschichte.

Apropos Geschichte: Alex erinnerte hier an die Anfangstage unseres Corps. Als wir 1970 zum ersten Mal im Regiment mitmarschiert sind, waren es unter Führung von Major Karl-Heinz Vogel gerade mal 68 Aktive in sechs Zügen.

Der Corpsfrühschoppen am Schützenfestdienstag wurde von den Schärpe Boschte ausgerichtet, hierfür gab es von allen Anwesenden nochmal ein großes Dankeschön an den Zug und insbesondere auch an die Zugfrauen.

Seine persönliche Ehrennadel (das “silberne Hütchen”) verlieh unser Major an diesem Nachmittag an Armin Mohren vom Blauen Mondach für seine Arbeit rund um die Internetpräsenz der Scheibenschützen.

Beim Corpsschießen am 4. November 2017 waren erfolgreich:

Schatzmeister Wolfgang Jurk ist summa summarum mit den Corpsfinanzen zufrieden, die Details können gerne bei ihm erfragt werden. Genau diese Details hatten sich auch die beiden Kassenprüfer Heinz-Werner Pesch (Erftjunker) und Johannes Brandmann (Wivekover Boschte) angesehen und konnten unserem Schatzmeister eine absolut ordnungsgemäß Arbeit bestätigen.

Die beantragte Entlastung des Schatzmeisters und des Corpsvorstands wurde einstimmig angenommen – bei Enthaltung der Betroffenen.

Turnusgemäß standen auch Neuwahlen zum Corpsvorstand auf der Tagesordnung. Mangels Gegenkandidaten wurden im Schnellverfahren und jeweils einstimmig gewählt:

  • Schrift- und Geschäftsführer: Alex Klömpges, He Simmer
  • Schatzmeister. Wolfgang Jurk, Waidmannsheil
  • Beisitzer: Lutz Steins, Schwatte Botze
  • Beisitzer als Kandidaten für die Entsendung in den Vorstand des Bürger-Schützen-Vereins: Rolf Gehlen (Waidmannsheil) und Jörg Naßenstein (He Simmer)

Ebenfalls einstimmig wurde Devin Knopf von den Schwatte Botze zum neuen Kassenprüfer gewählt – als Nachfolger von Heinz-Werner Pesch.

Zu unseren Veranstaltungen in den vergangenen zwölf Monaten sagte Major Stefan Fücker, dass die deutlich grössere Teilnehmerzahl beim Corpsschießen 2017 zwar sehr erfreulich war, aber gemessen an der Grösse des Corps (191, siehe oben) noch deutlich steigerungsfähig ist. Da es sich beim Schießen um eine zentrale Veranstaltung des besten Corps der Welt handelt, erwartet er eine nochmalige und deutliche Steigerung der Teilnehmer am 10. November 2018.

So ziemlich das gleiche gilt auch für den Corpskarneval: obwohl ein klasse Programm auf die Beine gestellt wurde, war der Kreis der aktiven Züge doch sehr überschaubar. Hier erwartet der Major ebenfalls eine bessere Beteiligung – bei den Darbietungen und auch den Besucherzahlen.

Auf der 1. Generalversammlung des BSV am 1. Mai 2018 wird fast der gesamte Vorstand unseres Bürger-Schützen-Vereins neu gewählt oder im Amt bestätigt. Damit alle Kandidaten die richtige Rückendeckung bekommen, ist die Anwesenheit möglichst aller Scheibenschützen gewünscht. Die Einladung hierzu werden wir selbstverständlich rechtzeitig veröffentlichen.

Für die Festbeilage zum Schützenfest werden natürlich auch in diesem Jahr wieder Beiträge und Fotos angenommen. Wie immer muß das nicht nur ein Jubiläum sein. Wenn sich im Laufe des letzten Schützenjahres eine schöne Geschichte ergeben habt, kann die natürlich auch gerne bei Alex Klömpges eingereicht werden – aber bitte bis zum üblichen Stichtag 30. Juni 2018.

Als Fackelbauer für das Schützenfest 2018 stehen die Stiefe Jonge mit der Pflichtfackel und die Erftjunker mit der Corpsfackel fest. Unser hochverehrter Herr Oberst Peter Schrörs rechnet aber fest damit, dass die Scheibenschützen noch eine dritte Großfackel auf die Beine stellen.

Unseren Corpsfrühschoppen am Schützenfest-Dienstag organisieren in diesem Jahr die Wivekover Boschte.

Zum Abschluss der Corpsversammlung kündigte Major Stefan Fücker eine eventuelle Sammelbestellung für neue Uniformjacken an, eine entsprechende Info gibt er in Kürze an alle Zugführer weiter.

Gleichzeitig bat der Major die Züge, ihm in den nächsten Monaten ihre Vorschläge für einen Regimentsorden für verdiente Schützen durchzugeben.

Danach schloß er die Corpsversammlung 2018 um 21.17 Uhr mit einem dreifachen Hoch auf unseren Corpskönig Thomas, auf unser Scheibenschützencorps und auf unsere Heimatstadt Wevelinghoven!

Alles Weitere und natürlich alle Details können dem offiziellen Protokoll entnommen werden, das den Zugführern und Postempfängern von der Corpsführung in Kürze zugestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.