Ehrenabend des BSV 2015

In diesem Jahr fanden sich die Schützen an der Residenz unseres Königspaars Dieter II. und Iris Schumacher an der Dr.-Kottmann-Straße ein.

An der Vielzahl der Besucher konnte man leicht sehen, wie sehr die Schützen mit den Majestäten dem kommenden Schützenfest entgegensehen.

Hier ein kleiner „Rundumblick“ im Video:

https://youtu.be/ysS2cPP7POM

 

Nach der Begrüssung unseres Herrn Oberst Peter Schrörs folgte der Abmarsch ins Festzelt auf dem Marktplatz – hier ebenfalls im Video festgehalten:

https://youtu.be/Tn5gWHj9UFg

 

 

Um 18.33 Uhr eröffnete BSV-Präsident Günther Piel dann den ersten Ehrenabend des BSV Wevelinghoven. (Wer sich jetzt über den neuen Namen wundert: die aus den Vorjahren bekannten separaten Veranstaltungen Königs- und Oberstehrenabend wurden zusammengelegt.)

Ehrenabend_06_Koenigspaar_mit_Oberst

Nach Begrüßung der Majestäten und der Ehrengäste (darunter erstmals als Ehrenoberst: Manfred Moll) gab er die letzten Details zum Schützenfest am nächsten Wochenende bekannt. So sind insgesamt etwa 900 Schützen für die Umzüge gemeldet worden, dazu kommen natürlich noch die Musikzüge. Kurzum: das Regiment in der Gartenstadt wird wieder einmal sehr eindrucksvoll werden.

Der Vorstand des BSV bittet alle teilnehmenden Schützen, während der Züge keine Bierflaschen mitzuführen. Gegen ein gelegentliches Glas oder Becher mit dem bevorzugten Durstlöscher ist sicher nichts einzuwenden, aber wenn möglich bitte am Straßenrand.

Als große Ehre bezeichnete es Günther Piel, den Vizepräsidenten des BSV Grevenbroich Lothar Zimmermann im Zelt begrüssen zu dürfen (links im Bild). Die direkte Betreuung der diplomatischen Beziehungen zum benachbarten Ausland hatten Bürgermeister a.D. Theo Hoer und seine Frau Magda übernommen.

Für die wie immer exzellente Arbeit während der Vorbereitung und Organisation des Schützenfestes sprach der BSV-Präsident den Vorstandsmitgliedern seinen besonderen Dank aus.

Es folgte die Ehrung der Jubilare. Aus unserem Corps erhielten folgende Kameraden ihre Ehrennadel:

25 Jahre: Christian Stöcker, Hot Pänz (war leider nicht anwesend)

40 Jahre: Herbert Borsutzky (Mitte) und Helmut Coenen (rechts), beide Erftjunker

40 Jahre: Christian Thomas, Blauer Mondach

50 Jahre: Horst Wassen, Blauer Mondach

60 Jahre: Ferdi Koschut, Gartenstädter (hier zusammen mit Horst Wassen)

Wie nicht anders zu erwarten war, freut sich unsere Majestät Dieter II. Schumacher „auf ein geiles Schützenfest mit dem besten Regiment der Welt!“ und erntete hierfür natürlich donnernden Applaus.

Im Anschluss an seine Rede verlieh er die Königsorden, darunter an die Scheibenschützen Jan-Dirk Büscher, He Simmer:

und Kai Gehlen, Schärpe Boschte – der anscheinend ganz genau weiß, was er seinen Zugkameraden zur Feier des Tages mitbringen muss.

Zum festen Bestandteil des Ehrenabends gehört auch die Laudatio auf den Oberst unseres Regiments. Normalerweise wird diese von einem „normalen“ Schützen gehalten, aber die erste Laudatio auf unseren neuen Oberst Peter Schrörs war dem BSV wohl ziemlich wichtig, denn niemand anderes als Präsident Günther Piel stand wieder am Rednerpult.

Bei seiner eigenen Rede hatte der hochgelobte Herr Oberst direkt das ganze Zelt auf seiner Seite, denn er begrüsste erstmals auch die Schützenfrauen (und nicht nur die Schützen selbst). Wie wir alle freut er sich auf das anstehende Schützenfest. Auch stellte er Jean Jötten offiziell als seinen Adjutanten vor (wir berichteten). Gleichzeitig beförderte er ihn zum Hauptmann auf Zeit (also für die Dauer seiner Amtszeit als Adjutant) und spannte ihn direkt für die Ausgabe der Regimentsorden ein.

Aus unserem Corps ging diese Auszeichnung an (von links nach rechts):

Manfred „Manni“ Driesen (Erftjunker) Michael Schürheck (He Simmer) und Robin Döpp (Glückspils).

(Wer Robin noch nicht kennt: er ist der Oberleutnant und Zugführer unseres neuesten Scheibenschützenzugs, der in diesem Jahr das erstmals mitmarschiert. Willkommen bei den Hötchesjonge!)

Was den Fackelbau angeht, können wir uns nach Angaben des Herrn Oberst im nächsten Jahr auf eine Großfackel des Artilleriecorps freuen („die sind im Wort“). Darüber hinaus will Peter Schrörs alles tun, dass wir sehr bald wieder eine zweistellige Zahl von Großfackeln im Fackelzug haben werden.

Dann folgte der große Moment des Abends, die Verleihung seines persönlichen Oberstordens. Peter Schrörs wollte „einen Schützen auszeichnen, der immer da ist, der immer mitorganisiert und immer mithilft“: Ralf Dworak von den Gartenstädter 2 (und natürlich auch Scheibenschützen-Adjutant). Der tosende Beifall zeigte eindrucksvoll, wie richtig diese Entscheidung war.

Wir hatten schon am Sonntagmorgen kurz berichtet, aber hier nochmal in aller Form: Herzlichen Glückwunsch Ralf!!

Als inoffizielle Auszeichnung erhielt Graf Bertram von Nesselrode aus den Händen von Günther Piel die offizielle Vorstandskrawatte des BSV. Hier gratuliert Joachim Wurdack, der aktuelle Zugkönig von He Simmer.

Nach dem Ehrentanz der Majestäten und des Vorstands folgte als krönender Abschluss unser Wevelinghovener Schützen- und Heimatlied, vorgetragen vom Chor der „Regiments-Sänger“, wie immer unter Leitung unseres Ehrenoberst Manfred Moll.

Zuguterletzt hier noch einige schöne Schnappschüsse von einem rundum gelungenen Ehrenabend:

Vielen Dank an Theo Hoer, der einige der Bilder für diesen Beitrag beigesteuert hat:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.